WVV Helfendorf Wasserversorgunsverband Helfendorf
Wasser - Leben - Gesundheit ! Besonderheit unseres Versorgungsverbandes innerhalb der Gemeinde Aying! Üblicherweise   liegt   die   Wasserversorgung   von   Städten,   Ortschaften   und   Weiler   mit   Trink   und   Löschwasser   in den   Händen   von   Stadtwerken   bzw.   Kommunen.   Dies   ergibt   sich   schon   aus   der   gesetzlichen   Verantwortung der Kommunen zur Gewährleistung des gemeindlichen Brandschutzes. Nur   in   ländlichen,   teilweise   abgelegenen   Landstrichen   haben   sich   eigenständige,   bzw.   eigenverantwortliche Verbandsstrukturen aus der Vergangenheit erhalten. So   hat   sich   auch   der   WVV-Helfendorf   seit   der   Gründung   im   Jahr   1887   bis   heute   seine   Eigenständigkeit   mit allen Gestaltungs- und Mitspracherechten der Verbandsmitglieder erhalten. 1973,   im   Jahr   des   Gemeindezusammenschlusses   der   beiden   Gemeinden   Helfendorf   und   Peiß   zur   heutigen Gemeinde   Aying,   haben   sich   die   Verbandsmitglieder   des   WVV-Helfendorf   gegen   eine   Übernahme   in   eine gesamtgemeindlich,     kommunale     Verwaltungsstruktur     der     Wasserversorgung     Helfendorf     entschieden. Dadurch   konnte   sich   der   WVV-Helfendorf   eine   bis   heute   gültige,   eigenverantwortliche   Verbandsstruktur   und Satzung    sichern,    bei    deren    Gestaltung    und    auch    Preis-    und    Gebührenbildung    jedes    Verbandsmitglied Stimmrecht und damit Gestaltungsrecht hat. Begründet   durch   diesen   Umstand,   gibt   es   in   unserer   Gemeinde   die   seltene   Besonderheit,   dass   es   zwei unterschiedliche   Wasserversorgungssatzungen   mit   unterschiedlichen   Leistungsabdeckungen   und   Gebühren gibt.   Die   Orte   Peis,   Aying   und   Dürnhaar   sind   im   kommunalem   Verantwortungsbereich,   alle   anderen   südlichen Ortschaften und Weiler werden durch den WVV-Helfendorf versorgt. Allein   der   Brandschutz   mit   allen   dadurch   verbundenen   Kosten,   Pflichten   und   Anordnungen   liegt   im   gesamten Gemeindegebiet im Verantwortungsbereich der Kommune. Informationen     zu     unserer     Satzung     und     Gebührengestaltung:     Anders     wie     bei     der     kommunalen Wasserversorgung,   einem   sozialen   Umlagesystem   mit   jährlicher   Globalberechnung,   basiert   die   Satzung   des WVV-Helfendorf aus der Geschichte heraus auf dem Verursachungsprinzip. Beispiel:   Die   Kosten   der   Erschließung   eines   von   der   Hauptleitung   abgelegenen   Neubaus,   sind   in   unserem Verband   vom   Verursacher   zu   tragen   und   fließen   nicht   wie   bei   Kommunen   in   eine   Globalberechnung   ein, welche von allen Wasserabnehmern zu tragen sind. Dadurch   sind   die   Preise   für   Trinkwasser,   Herstellungsbeiträge   und   Anschlussgebühren   deutlich   niedriger. Jedoch    sind    Herstellungs,-    Wartungs,-    und    Reparaturkosten    von    Hausanschlüssen    alleinige    Sache    des Hausbesitzers. Durch    das    Mitbestimmungsrecht    jedes    Hausbesitzers,    welcher    im    übrigen    auch    Mitanteilseigner    des Wasserversorgungsverbandes   Helfendorf   ist,   wurde   dieses   besondere   Beitragssystem   bis   heute   mehrheitlich beibehalten. Der   WVV-Helfendorf   hat   sich   die   Legitimation   seiner   eigenständigen   Verbandssatzung   im   Jahr   2015   vom Verwaltungsgerichtshof bestätigen lassen.
Kontakt
Sprechzeiten
Wasserversorgungsverband Dorfstraße 3 85653 Aying-Großhelfendorf Tel.: 08095-870452 Fax: 08095-3200006 Wasserwart: 08095-1231
Sowie nach telefonischer Vereinbarung
Montag - Donnerstag 08:00 - 12:00 Uhr